Auftragsdatenverarbeitung (ADV)

Kontrolle von Diensteistern und Vertragspartnern

Die zunehmende Konzentration auf die Kernkompetenzen im Unternehmen geht einher mit dem Outsourcing einzelner Aufgaben und Dienstleistungen. Wenn bei Erbringung dieser Dienstleistungen personenbezogene Daten betroffen sind, handelt es sich um eine sogenannte Auftragsdatenverarbeitung. Gemäß § 11 BDSG hat der Auftraggeber erhöhte Anforderungen an die Auftragsgestaltung hinsichtlich seiner Dienstleister und an deren Kontrolle zu berücksichtigen, insbesondere was die Vereinbarung und Umsetzung technischer und organisatorischer IT-Sicherheitsmaßnahmen beim Auftragnehmer betrifft.

Das bedeutet, dass der Auftraggeber dieser Dienstleistung ein Konzept für die Organisation der Auftragsdatenverarbeitung und die Kontrolle seiner Dienstleister umzusetzen hat.

Unsere Services zum Thema Auftragsdatenverarbeitung sowie Datenschutzberatung:

  • Aufnahme der bestehenden Dienstleistungsverhältnisse
  • Anfertigung einer Richtlinie zur Auftragsdatenverarbeitung
  • Risikobewertung der einzelnen Dienstleistungsvereinbarungen durch ext. Datenschutzbeauftragte
  • Prüfkriterien in Abhängigkeit des Risiko und Dokumentation der getroffenen Maßnahmen