Datenschutzerklärung – Social Media

Datenschutzerklärung für Facebook, Instagram und Co.

Social Media hat eine enorme Reichweite. Dies ist nun wahrscheinlich jedem bewusst. Und genau das machen sich nun viele Unternehmen zunutze. Denn die meisten Unternehmen sind nun nicht nur über deren Webseite erreichbar, sondern lassen sich auch auf Instagram, Facebook und Co. finden.

Doch bei der Verwendung dieser Social Media Plattformen stehen Webseitenbetreiber neuen datenschutzrechtlichen Herausforderungen gegenüber. Denn auch bei der Verwendung von Social Media Plattformen muss ein angemessener und rechtskonformer Datenschutz geboten werden. Auch wenn mittlerweile vielen Webseitenbetreiber bewusst ist, wie die rechtlichen Bedingungen im Zusammenhang mit der Datenkrake Facebook aussehen, wird beim Stichwort Instagram noch in viele fragende Gesichter geschaut;

Benötigt das Instagram Profil meines Unternehmens eine Datenschutzerklärung? Wie sieht es mit einem Impressum aus? Und wie ist die Rechtslage?

Wir liefern Ihnen alle wichtigen Informationen und Antworten.

Impressumspflicht bei Instagram-Profilen

Oder besser: benötigt mein unternehmenseigenes Instagram Profil ein Impressum? Bei einem Blick ins Gesetz lässt sich § 5 Abs.1 TMG finden. Nach diesem Paragrafen stehen Dienstanbieter in der Pflicht, die jeweiligen Pflichtangaben Ihres Unternehmens bereitzustellen. Laut Rechtsprechung gilt die dort enthaltene Impressumspflicht jedoch nicht nur für Unternehmenswebsites. Sie erstrecke sich ebenfalls auf gewerbliche Facebook-Pages.

Auch Instagram hängt von den Inhalten der Nutzer ab. Somit sind diese rechtlich auch für deren Verbreitung als Dienstanbieter verantwortlich.

Deshalb sollten auch unternehmenseigene Instagram-Profile ein Impressum haben. Dieses sollte einfach zu erkennen und leicht erreichbar (max. 2 Klicks) sein.

Für die Datenschutz - Checkliste: Ein Impressum für die unternehmenseigene Instagram-Seite

Eigene DSE für unternehmenseigene
Instagram-Profile

Zur Beantwortung der Frage, ob Instagram Profile eine eigene Datenschutzerklärung benötigen, kann auch hier ein Blick in die Rechtsprechung Abhilfe schaffen.

Genauer: ein Urteil vom 05. Juni 2018 des Europäischen Gerichtshofes.

In diesem wurde entschieden, dass der Betreiber einer Facebook-Fanpage und Facebook bei der Erstellung von Seiten-Insights als gemeinsam Verantwortliche zu bewerten sind.

Resultat: Der Betreiber einer Facebook-Fanpage muss die datenschutzrechtlichen Informationspflichten erfüllen.

Nun richtet sich das Urteil des Europäischen Gerichtshofes explizit an Facebook. Da Instagram jedoch zum Hause Facebook gehört, können die Kernthesen des Urteils auch auf Instagram-Profile übertragen werden: auch bei Instagram können Seiten-Insights erstellt werden.

Conclusio: Auch Instagram-Profile benötigen eine Datenschutzerklärung. Diese muss den Besucher der Webseite über die unternehmensspezifische Datenverarbeitung innerhalb des Netzwerks informieren.

Für die Datenschutz - Checkliste: Eine eigene Datenschutzerklärung für Ihr unternehmenseigenes Instagram-Profil.

Zusammengefasst: Sie haben 2 Inhalte auf Ihrer "Datenschutz-Checkliste" gesammelt, die Sie im Umgang mit unternehmenseigenen Social Media Profilen beachten müssen: Ein Impressum und eine Datenschutzerklärung.

Doch wie binden Sie die Inhalte am besten auf Ihre Webseite ein?

Auf den ersten Blick erscheint dieses gar nicht so einfach. Denn das Impressum genießt außerhalb von Europa eine geringe Aufmerksamkeit. So gibt es bei den meisten ausländischen Plattformen kein geeignetes Feld für die Einbindung eines Impressums. Auch bei Instagram ist dies der Fall. Facebook wiederum ist dort schon weiter und stellt entsprechende Informationsfelder bereit.

Doch wie können die Rechtstexte auf meinem Social Media Profil eingebettet werden?

  • Zunächst besteht die Möglichkeit, in der Profilbeschreibung auf die Texte der Webseite zu verlinken. Ganz so einfach gestaltet sich dies jedoch auch nicht, da die Links zum Impressum und der Datenschutzerklärung zwar eingefügt werden können, jedoch nicht „klickbar“ gemacht werden können. Und dies ist laut Rechtsprechung mindestens beim Impressum notwendig.
  • Eine weitere Überlegung wäre, den gesamten Inhalt des Impressums oder der Datenschutzerklärung in die Profilbeschreibung einzubetten. Dies ist jedoch nicht möglich, da die Eingabe auf 150 Zeichen beschränkt ist. Diese würden wahrscheinlich auch nicht ausreichen, um die gesamten Rechtstexte darzustellen.
  • Darüber hinaus könnte ein klickbarer Link zum Impressum nur über das Feld „Webseite“ eingebunden werden. Dies ist für Unternehmen jedoch wenig attraktiv, da der Besucher beim Klick auf diesen Link auf der Impressum-Seite des Unternehmens landet und nicht auf der jeweiligen Startseite. Auch gibt es keine Möglichkeit, mehrere Links einzubetten.

Ist es also schlicht und einfach nicht möglich, von einer unternehmenseigenen Instagram-Seite gleichzeitig auf das Impressum und die Datenschutzerklärung zu verlinken?
Keine Sorge; wenn Sie die rechtlichen Vorgaben einhalten, gibt es immer einen Weg.

Die zwei gängigsten Lösungen:

1. Weiterleitungslink

Sie können eine Umleitungs-URL einrichten, welche die Begriffe „Impressum“ und „Datenschutzerklärung enthält. Denn so können Sie die Anforderungen des „sprechenden Links“ erfüllen. Sie können den Umleitungslink jedoch auch auf die Startseite oder eine andere gewünschte Unterseite Ihres Unternehmens lenken. Von dort kann der Webseitenbesucher wie gewohnt auf das Impressum im Footer zugreifen.

So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Denn so werden Sie den Anforderungen des
§ 5 Abs. 1 TMG gerecht und leiten den Besucher gleichzeitig auf die gewünschte Seite, ohne dabei die 2-Klick Regel zu brechen.

2. Eigene Landingpage

Eine andere Möglichkeit bietet die Erstellung einer eigenen Landingpage. Auf dieser sammeln Sie dann alle Links, auf die Sie den Webseitenbesucher lenken wollen; Startseite, Impressum, Datenschutzerklärung …

Binden Sie den Link zur Landingpage dann in Ihrem Instagram-Profil ein. Achten Sie hier jedoch darauf, einen sprechenden Namen für die Seite zu finden. Dem Besucher sollte ersichtlich sein, dass sich die entsprechenden Links dort verstecken.

Hat der Besucher auf den Link zur Landingpage geklickt, können Sie dort alle weiteren Links auflisten. Bei der Ausgestaltung dieser Links ist Ihnen freie Bahn geboten: passen Sie das Design und die Anzahl der Links an das Corporate Design Ihres Unternehmens an.

Tipp: Achten Sie jedoch darauf, dass die Seite auch für mobile Geräte optimiert wurde!

Fazit

Wenn Ihr Unternehmen Social Media Plattformen nutzt, um Ihrem Unternehmen eine größere Reichweite oder einen besseren Kundenkontakt zu verschaffen, müssen Sie den rechtlichen Anforderungen gerecht werden: um diese Profile DSGVO-konform zu nutzen, müssen Ihre unternehmenseigenen Social Media Seiten über eine Datenschutzerklärung und ein Impressum verfügen und die Informationspflichten einhalten.

Wir haben Ihnen in diesem Beitrag die rechtliche Notwendigkeit aufgewiesen und Ihnen Lösungen zur Einbindung der Datenschutzerklärung und des Impressums bereitgestellt.

Achtung: Dies bringt Sie und Ihr Unternehmen jedoch nicht voran, wenn die Datenschutzerklärung oder das Impressum fehlerhafte Inhalte aufweisen.

Denn auf dem Markt gibt es mittlerweile viele Unternehmen und Dienstleister, die vorgefertigte Lösungen anbieten. Wir raten jedoch: Lassen Sie die Finger davon! Denn datenschutzrechtlich ist von einer solchen externen Lösung abzuraten. Lassen Sie sich lieber von einem externen Datenschutzbeauftragen beraten und geben Sie die Erstellung einer solchen Landingpage in dessen Hände. Denn nur so können Sie sicher sein, dass Ihre Lösung datenschutzrechtlich einwandfrei ist.

Unser Angebot liefert die Lösung:

Wir erstellen Ihnen eine Social Media DSE, die garantiert rechtskonform ist und alle individuellen Gegebenheiten Ihres Profils und Ihres Unternehmens berücksichtigt.

Einmal erstellt und eingebunden, müssen Sie sich keine Gedanken mehr um Ihre Datenschutzerklärung machen. Informieren Sie uns lediglich über Änderungen und unsere Datenschutzexperten übernehmen den Rest.

Ein Beispiel für unsere Lösung: Social Media DSE für Allpresan

100% DSGVO-konform – 0% Kopfschmerz!

Ihr Ansprechpartner: Jörg ter Beek

Haben Sie Fragen zum Datenschutz oder möchten mehr über Social Media DSE erfahren?

Rufen Sie uns gerne an!

+49 251 297 947 40

Jörg ter Beek;
(TÜV) zertifizierter Datenschutzbeauftragter und ISMS-Auditor.

CORTINA CONSULT DURCHSUCHEN

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Ihr Ansprechpartner

Externer Datenschutzbeauftragter - Jörg Ter Beek

Jörg ter Beek
+49 251 2979474-1
[email protected]

Remote Audit - Konzept Check (kostenfrei)

Damit Sie wissen, wo Ihr Unternehmen steht.